What a gay posting…

How many Homophobes does it take to change a light bulb?
None.
They fear change, even if it would make the world a brighter place.
~ source

This is a video which reached me via Otep Shamaya.

Some time ago, in response to the growing number of suicides among gay youths in the US, Dan Savage started the “It get’s better“-project. It encourages queer adults to share their stories and struggles of coming out and dealing with being different and being bullied and harrassed because of it, with the aim of assuring struggling youths that they are not alone, and, of course, that it gets better. The campaign received widespread attention when it was endorsed by Lady Gaga.

In the youtube-video above, you see 14-year-old Jamey from Buffalo, NY, struggling in his surroundings, and yet speaking of hope.
He comitted suicide shortly afterwards.

I would love for campaign to expand to everyone struggling:
IT GETS BETTER.

As for living proof:
You might remember that quite a while ago, actor Ian McKellen participated in a pope-critical gay pride parade, wearing the same motto-shirt as everyone else, and then some wise-ass nerd ‘shopped it and fooled the news for a while? Yep, that’s right, he’s gay and has been out for over 20 years.

~ source

But, despite being gay, not only is he a pretty decent, successful and wealthy actor — he’s also got a wicked sense of humor.

I haven't been able to figure out the original source, hints are appreciated.

Go ask, go tell.
Let’s make it better. And don’t forget the hearts. ♥

I’m a Rainbow.

Omnomicon hat die vielleicht bekannteste Rainbowcake des Webs gemacht, aber ich habe mittlerweile herausgefunden, dass es sie schon zu DDR-Zeiten als “Papageienkuchen” gab. Frage mich, wo sie die krassen Lebensmittelfarben her hatten.

Na, jedenfalls sieht der Kuchen von Aleta zwar sehr geil aus (daran arbeite ich noch), aber Kuchenmix und Sprite Light? Pfui pfui!

Daher jetzt das How To für einen Regenbogenkuchen der herkömmlicheren Art
(Rezept s. u., danke an Caro für die Hilfe beim Teig!):

Erst ma Chaos verbreiten!

Das ist das blaue Pulver. 1 Päckchen ergab leider ein blasses Grün.

Hier sind blau und grün in den Teig gerührt. Wie gesagt, ruhig mehr mehr mehr Farbe nehmen!

Teig immer in die Mitte geben. Ihr könnt die Farben auch noch mal aufteilen. Oder einen Zebrakuchen machen. Oder von mir aus auch am Rand anfangen 😉

nach Geschmack verzieren ♥

Essen. Und Freuen.

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 500g Mehl (weißes Mehl, Vollkornmehl wird zu dunkel!)
  • 1 Pck Backpulver
  • 100ml Buttermilch
  • 100ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • Lebensmittelfarben, am besten trockene
    z.B. Brauns Heitmann Crazy Colors
    (2 Packungen)
  • Geschmacksstoffe
    z.B. Waldmeister für den grünen Teig, Zitrone oder Vanille für den gelben, Beeren für den lila Teig, usw…

Zubereitung:
Die weiche Butter mit den Eiern und dem Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren, dann die Flüssigkeit hinzufügen.
Dies sollte einen zähen Rührkuchenteig ergeben.

Den Teig in verschiedene Schüsseln aufteilen und die Lebensmittelfarbe hinzugeben.

Tipp 1: Ruhig ordentlich Farbe rein! Ich konnte keinen roten Teig mehr machen, weil ich mit dem Rot das Violett und das Orange verstärkt habe. Das Blau machte den gelblichen Teig eher grün, so dass ich es noch mit grün verstärkt habe.
Also ruhig alles doppelt kaufen und immer rein damit. Isst man ja nicht jeden Tag 😉

Tipp 2: Entweder für jede Farbe den Mixer spülen oder immer fein frische Utensilien verwenden. Es lohnt sich!

Den Teig in eine 26cm Springform geben, dazu die erste Farbe in die Mitte gießen und die anderen Farben jeweils mittig hinzugeben.

Bei Ober- und Unterhitze ca. 40-50 Minuten bei 180°C backen.
Nicht zu dunkel werden lassen – am besten den Zahnstochertest machen =)

Den Kuchen auskühlen lassen und ggf. mit Kuvertüre, Zuckerguss oder Frosting überziehen:
Für Zuckerguss Puderzucker (am besten gesiebt) mit wenig Wasser und Zitronen- oder Limettensaft zu einer sämigen Masse verühren. Auf den kalten Kuchen geben und trocknen lassen.
Für Frosting 120g Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit 75g weicher Butter und einer Prise Salz mischen. 175g Frischkäse (Doppelrahmstufe) esslöffelweise zugeben und zu einer glatten Creme verarbeiten.

Gute Appetit!